Ich habe die wunderschöne Aufgabe, Sie für Wein zu begeistern. Mit dem Herzen. Mit allen Sinnen. Ihre Christina Schillinger

Manche stellen sich vor, ich würde den ganzen Tag nichts anderes tun, als Wein zu verkosten. Ganz so ist es nicht! Tatsache ist, dass mein Lieblings-Hobby auch mein Beruf ist. Und das empfinde ich als außergewöhnliches Glück. Denn ich bin überzeugt davon, dass man eine Arbeit nur dann gut ausüben kann, wenn man von ihr begeistert ist.

 

Wie kam ich zum Wein? Über Umwege. In meinem „ersten Berufsleben“ habe ich eine Ausbildung zur Übersetzerin für Englisch und Französisch absolviert. Danach habe ich in unterschiedlichen Industrieunternehmen gearbeitet, zwei Jahre davon auch in Frankreich. Damals fing ich an, mich näher mit Wein zu beschäftigen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus ein Hobby. Vor meiner Selbständigkeit leitete ich die Unternehmenskommunikation eines mittelständischen Stuttgarter Unternehmens, eine sehr interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der ich mich letztlich aber nicht mehr identifizieren konnte.

 

2005 nutzte ich deshalb eine berufliche Veränderung dazu, mich ganz dem Thema Wein zuzuwenden. Ich habe mich durch verschiedene Fortbildungen an der Deutschen Wein- und Sommelierschule auf die IHK-Prüfungen zur Weinfachberaterin und zur geprüften Sommelière vorbereitet. Zunächst betrieb ich für einige Jahre einen Weinhandel mit rund fünfhundert verschiedenen Weinen aus der ganzen Welt. Seit 2009 konzentriere ich mich ganz auf die Konzeption und Durchführung von Weinseminaren.

 

Dadurch kann ich zwei Talente kombinieren: Erstens mein breites Weinwissen in allen Bereichen, von der Arbeit im Weinberg über die Herstellungsmethoden im Keller bis hin zu den internationalen Weingesetzgebungen. Und zweitens die Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten, die ich mir in meiner 25-jährigen Berufserfahrung in der Industrie angeeignet habe. So kann ich den Teilnehmern meiner Seminare einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen Abend und professionell aufbereitete Unterlagen bieten.

 

Was wäre jedoch all die Theorie ohne die genussvolle Praxis? Deshalb gehören die Reisen in in- und ausländische Weinanbaugebiete und die Besuche von Weingütern zu meinen liebsten Beschäftigungen. Und aus demselben Grund bilden praktische Verkostungen den wesentlichen Teil meiner Weinabende. Denn nur wer Wein mit allen Sinnen genießt, kann ihn auch verstehen lernen.

 

LERNEN SIE SCHMECKEN | Die besonderen Weinabende.

StuttgartBöblingen • Ludwigsburg • Waiblingen