Die Spargel-Saison ist eröffnet ...

Foto: Petra Bork / pixelio.de
Foto: Petra Bork / pixelio.de

Bei der Auswahl des idealen Weinbegleiters muss man beachten, dass Spargel keine Säure und keine Gerbstoffe mag. Beides verstärkt die Bitterstoffe im Spargel unangenehm. Deshalb rate ich davon ab, Spargel mit Rotweinen zu kombinieren. Auch bei sehr säurebetonten Rebsorten wie Riesling oder Sauvignon Blanc ist Vorsicht geboten. Außerdem sollte der Wein nicht zu alkoholstark und nicht zu dominant sein – er würde ansonsten den feinen Spargelgeschmack überdecken, weshalb auch holzgereifte Weine nicht meine erste Wahl sind.

Keine Angst – es bleiben noch genügend tolle Weine übrig! Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl ist die Zubereitungsweise: So passen zur puristischen Version des Spargels mit zerlassener Butter trockene, frische Weißweine, beispielsweise Weißburgunder sowie natürlich ein Silvaner - für viele Genießer DER Spargelwein schlechthin.

 

Spargel mit sahnigen Soßen, grüner Spargel sowie die Kombinationen mit Fisch, Meeresfrüchten oder kräftigem Schinken benötigen einen opulenteren Weißwein. Hier laufen trockene Grauburgunder, Chardonay oder Müller-Thurgau/Rivaner zu ihrer Höchstform auf.

 

Ganz eingefleischte Rotweintrinker gratinieren Spargel mit Parmesan und wagen dazu das Experiment eines leichten Rosés, etwa einen frischen Spätburgunder Weißherbst.

Egal für welche Kombination Sie sich entscheiden – ich wünsche Ihnen eine genussreiche Spargelsaison.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0