Tipps für die ersten Frühlingstage: Weinausflüge im Ländle

Skulpturenpfad Strümpfelbach
Skulpturenpfad Strümpfelbach

Ist es nicht schön, dass sich endlich die Frühlingssonne zeigt? Nutzen Sie das freundliche Wetter doch einmal zu einem Sonntagsspaziergang durch die regionalen Weinberge. Entlang des Neckars zwischen Heilbronn und Ludwigsburg sowie im Rems-Murr-Kreis gibt es praktisch „an jeder Ecke“ wundervolle Möglichkeiten, durch sonnige Weinberge zu spazieren. Und an etlichen Zielen können Sie sogar die Weinwanderung mit anderen Sehenswürdigkeiten verbinden. 

Dazu gehören ganz sicherlich die spektakulären Felsengärten in Besigheim und Hessigheim. Die schroffen Muschelkalkfelsen sind eine einzigartige Attraktion. Sie beherbergen eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten und sind ein Eldorado für Sportkletterer.

 

Oder Sie genießen das Naherholungsgebiet um das Seeschloss Monrepos, neben dem direkt das Weingut des Herzogs von Württemberg liegt, und das über schöne Alleen mit dem Residenzschloss und dem Lustschloss Favorite verbunden ist.

 

Einen Ausflug wert ist der Wein- und Skulpturenpfad von Schnait. Dort kann man nicht nur einfach durch die Weinberge spazieren, sondern dabei auch noch die Steinskulpturen des Schnaiter Wengerters und Hobby-Künstlers Ludwig Heeß bewundern. Der schöne Rundweg von drei Kilometern Länge bietet nicht nur Kunst, sondern bildet außerdem den Weininteressierten weiter, der auf den aufgestellten Tafeln alles über die hier angebauten Rebsorten erfährt. Kostenlose Parkplätze finden Sie am Wanderparkplatz zwischen Schnait und Manolzweiler.

 

Direkt „nebenan“, in Strümpfelbach säumen 43 Skulpturen aus Bronze und Stein den rund 2,8 Kilometer langen Strümpfelbacher Skulpturenpfad. Die Werke stammen aus drei Generationen der Künstlerfamilie Nuss. Ausgangspunkt ist der Kirschblütenweg bei der Strümpfelbacher Gemeindehalle, wo auch ausreichend Parkplätze vorhanden sind.

Wer mehr „Action“ haben möchte, kann den Weg durch die Beilsteiner Weinberge hinauf zum Schlossgut Hohenbeilstein mit einem Besuch der dortigen Falknerei verbinden. Sie können nicht nur rund einhundert Greifvögel bestaunen, wie Bussarde, Falken, Adler, Geier, Käuze und Uhus. Empfehlenswert ist es auch, eine der atemberaubenden Flugvorführungen zu erleben. Es ist schon ein besonderer Augenblick, wenn ein Geier mit einer Flügelspannweite von fast drei Metern über Ihrem Kopf schwebt.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0